Verkehr im Sylt-Lexikon

Jährlich kommen sehr viele Tagesgäste nach Sylt. – Wie aber kommen diese dorthin? Nun ja, eine direkte Anbindung an das Straßennetz zum Festland hin besteht nicht. Wenn man mit dem PKW, oder LKW nach Sylt kommen möchte, dann muss man den Autozug der Deutschen Bahn benutzen, den SyltShuttle. Verladen werden die Fahrzeuge in Niebüll. Dann geht es ab über den Hindenburgdamm. Über diesen verkehren neben den Autozügen auch noch Nah- und Fernverkehrszüge (IC) der Nord-Ostsee-Bahn und der Deutschen Bahn. Angefahren werden dabei die Bahnhöfe der Insel SyltMorsum ganz im Osten, Keitum und letztlich Westerland im Westen der Insel Sylt, der auch Hauptbahnhof ist und der Hauptverkehrsknotenpunkt.

Zu erreichen ist Sylt aber auch über den Flughafen Sylt. Dieser liegt rund 2 km östlich vom Stadtzentrum von Westerland. 48.000 Fluggäste waren es, die im Jahr 2004 über diesen anreisten. 2005 waren es schon 62.000. Im Jahr 2006 waren es dann schon 111.000 Fluggäste, die aufgrund von weiter ausgebauten Direktverbindungen dort abgefertigt werden konnten. 2007 waren es schon 133.000. Es ist dabei so, dass der Flughafen Sylt damit nach dem Flughafen Lübeck-Blankensee der meistfrequentierte Flughafen in Schleswig-Holstein ist. Aber auch von Dänemark aus, bzw. der dänischen Nachbarinsel Rømø aus gibt es auch eine Fahrzeug- und Personenfähre, die zum Hafen von List führt.

Individualverkehr auf Sylt gestattet. Ein gut ausgebautes Straßennetz verbindet die Gemeinden von Sylt miteinander. Insbesondere die strandnahen Parkplätze sind dabei zum Teil jedoch kostenpflichtig. Aber auch der Öffentliche Nahverkehr ist auf Sylt gut ausgebaut. Der Linien- und Charterverkehr wird durch die Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) sichergestellt.

In diesem Artikel wird das Thema Verkehr behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum