Beliebte Artikel

Flora
Flora Flora

Wanderdünen
Wanderdünen Wanderdünen

Geschichte
Geschichte Geschichte

Tinnum im Sylt-Lexikon

Der Ort Tinnum auf Sylt wurde um das Jahr 1350 herum gegründet. Der Ort Tinnum gilt dabei bis heute als die touristenstärkste Gemeinde von Sylt-Ost, dabei wird Sylt-Ost selbst als Vorort von Westerland gesehen. Zum 01. Januar 2009 hin sollen Sylt-Ost und Westerland eine Verwaltungseinheit bilden, wenn es nach dem Bürgerbegehren geht.

Tinnum als Vorort von Westerland betrachtet

Da als Vorort von Westerland, der Inselmetropole betrachtet, sind die Mieten in Tinnum natürlich deutlich niedriger, als in Westerland selbst. Dies gilt sowohl für Eigenheime, als auch für Ferienwohnungen. Es ist aber so, dass was Mieten betrifft die kleine Gemeinde in sich selbst gespalten ist. – Es gibt dabei nämlich die Bahnstraße, die nach Westerland führt und den Ort auch teilt, und zwar in ein Industriegebiet im Norden und den eigentlichen Ortskern im Süden, dort, wo die Wohn- und Ferienhäusern stehen. Im Norden haben sich dabei im Industriegebiet verschiedene Discounter, Autohäuser und Möbelgeschäfte angesiedelt. Darüber hinaus befindet sich hier auch der einzige Flughafen von Sylt.

Der Ortskern von Tinnum ist aber eine ganz andere Welt. – Man könnte dabei meinen, dass man in einer anderen Welt wäre. Es gibt hier keine Trubel und auch keine Hektik. Tinnum hat hier einen dörflichen Charakter. Kleine Häuser und enge Gassen prägen dabei das Bild. Die Alte Landvogtei ist dabei nachweislich eines der ältesten Häuser, die es auf der Insel Sylt gibt.

Bekannt ist der Ort durch die Tinnumer Burg, aber auch durch den Tinnumer Tierpark, die zu den Hauptattraktionen des Ortes gehören, der als Wohnort für Neu-Sylter immer beliebter wird. Westerland ist nämlich nicht weit.

Tinnum und seine Sehenswürdigkeiten

Der Ort Tinnum gilt als Vorort von Westerland, der Inselmetropole auf Sylt. Tinnum ist dabei auch Dreh- und Angelpunkt des Sylter Tourismus. Im Industriegebiet im Norden des Ortes befindet sich nämlich der Flughafen von Sylt, der jährlich mehr als 100.000 Fluggäste abwickelt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Tinnum die touristenstärkste Gemeinde von Sylt-Ost ist. Tinnum wurde um das Jahr 1350 herum gegründet. Im Gegensatz zum dem mit Autohäusern, Möbelhäusern und Discountern geprägten Industriegelände, ist der Ortskern von Tinnum eine ganz andere Welt. Tinnum hat sich dabei seinen ursprünglichen dörflichen Charakter erhalten. Kleine Häuser und enge Gassen prägen das Bild des Ortes.

Eine der Sehenswürdigkeiten von Tinnum ist dabei die Alte Landvogtei. Sie gehört nachweislich zu den ältesten Häuser, die es auf der Insel Sylt überhaupt gibt. Erbaut wurde das Haus im Jahr 1649. Bewohnt wurde es vom Landvogt. Dessen Amt wurde aber später abgeschafft. Außerhalb von Tinnum findet man weitläufige Äcker und Pferdekoppeln. Hier findet sich aber auch ein rund 7 m hoher runder Wall. Hierbei handelt es sich um die Tinnum Burg, die vor rund 2000 Jahren von den Friesen errichtet wurde. Die Tinnum Burg diente den Dorfbewohnern als Versammlungsort. Aufgrund ihrer Höhe bietet die Tinnum Burg eine besonders schöne Aussichtsplattform. Insbesondere kann man von hier aus bei Biike, einer alten friesischen Tradition, die Ende Februar stattfindet bei guten Sichtbedingungen die verschiedenen Feuer und Fackelzüge der Dörfer und Gemeinden beobachten. Speziell für Familien hat der Ort aber auch etwas zu bieten, nämlich en Tinnumer Tierpark, der 1971 gegründet wurde. Geöffnet ist er von Mai bis Oktober.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ