Beliebte Artikel

Flughafen
Flughafen Flughafen

Geschichte
Geschichte Geschichte

Wanderdünen
Wanderdünen Wanderdünen

Dünen im Sylt-Lexikon

Die Form der Insel Sylt hat sich im Laufe der Jahrhunderte ständig verändert. Es war ein ständiger Prozess, und dieser ist immer noch im Gange. Die Landschaft von Sylt ist geprägt vom Wattenmeer, von Baumbepflanzungen, aber auch von den Deichen und von den Dünen. Die jüngsten Dünenformationen auf Sylt sind rund 3000 Jahre alt. Es gibt aber auch Dünenformationen auf Sylt, die bis zu 8000 Jahre alt sind. Natürlich hat Sylt auch eine Düne darunter, die sich von den anderen Dünen besonders abhebt – und zwar ist dies die höchste Erhebung der Insel, die Uwe Düne. Diese befindet sich bei Kampen. Die Uwe Düne ist wahrhaftig eine Mammutdüne, sie misst nämlich 52 m. Benannt wurde diese Düne nach dem bedeutenden Sylter Freiheitskämpfer Uwe Jens Lornsen. Gelebt hatte dieser von 1793 bis 1838.

Der in Keitum geborene Uwe Jens Lornsen war aber nicht nur Freiheitskämpfer, sondern auch Jurist. Er setzte sich für Menschenrechte und für freiheitliches Denken ein. Für kurze Zeit war er auch Regierungsbeamter und schließlich auch Sylter Landvogt. Bereist hat Uwe Jens Lornsen nahezu fast die ganze Welt. Im brasilianischen Exil schrieb er die „Unions-Verfassung Dänemarks und Schleswig-Holsteins". Am Genfer See nahm sich Uwe Jens Lornsen das Leben. Uwe Jens Lornsen gilt heute als Vordenker des modernen Verfassungsstaates. Die Uwe Düne kann man auch besteigen, und zwar über eine 109stufige Holztreppe. Diese führt zu einer Aussichtsplattform. Mit dem Fernglas hat man von dort aus einen perfekten Blick über die Insel – rechts liegt Dänemark, links kann man sogar bis nach England gucken.



Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ